Soziales Projekt 2019

Mädchenhaus „Hogar des ninas Maria Madre de Dios“ in Bonao, Dominikanische Republik

Dieses Jahr hat sich die Mitgliederversammlung für ein Projekt entschieden, dass nicht mit dem Motorrad erreichbar ist, aber Hilfe besonders nötig hat.

urch Kontakte wurden wir auf das Mädchenhaus „Hogar des ninas Maria Madre de Dios“ in der Dominikanische Republik aufmerksam. Dort leben 30 – 40 Kinder, vom Baby bis zum Teenager. Es ist eine Einrichtung für Mädchen, die in der Karibik besonders benachteiligt sind. Betreut werden Waisen, Findelkinder, uneheliche Kinder und Mädchen aus sozial schwierigen Familien, in denen sie oft misshandelt wurden.

Fünf Ordensfrauen (Ignatianische Gemeinschaft – angelehnt an Maria Ward) aus karibischen Staaten und Spanien leiten das Projekt. Zusammen mit einigen Angestellten sind sie für die Kinder eine Ersatzfamilie. Hilfe bekommen die Schwestern unter anderem von „Weltwärts“-Freiwilligen, die wie Rahel, die Tochter von unserem Mitglied Thomas Reich, dort ein „Freiwilliges Soziales Jahr“ absolvieren. Sie arbeiten mit den Kindern, machen Sport oder Musik, begleiten sie von oder zur Schule.

Doch die Mädchen brauchen nicht nur Hände, die sie aufheben, sie spüren lassen, dass sie geliebt werden, sie trösten, wenn sie Kummer haben. Sie brauchen auch Kleidung, medizinische Betreuung und ihr tägliches Essen. Das sind Kosten, die den Schwestern ständig Sorgen bereiten. Hierfür sind sie immer wieder auf Spenden angewiesen.

Lasst uns alle mithelfen, diesen Mädchen auf einem anderen Kontinent die Zukunft lebenswert zu gestalten.

Spendenkonto:
IBAN: DE73 7509 0300 0109 0400 99 
BIC: GENODEF1M05 Liga Bank Bamberg